Wie Du es schaffst zu Weihnachten nicht zuzunehmen

Teile diesen Inhalt...Share on Facebook0Share on Google+1Tweet about this on Twitter0Share on StumbleUpon0

Weihnachten steht vor der Tür und die Verlockungen sind groß: Dominosteine, Schokolade, Spekulatius, Glühwein – alles Dinge, die wir in der großen Menge lieber nicht essen sollten. Mit welcher Strategie Du am besten “unbeschadet” über die Feiertage und die Vorweihnachtszeit kommst, zeigen wir Dir in diesem Artikel.

Hände weg von den Süßigkeiten

So schwer es klingt, wenn Du nicht großartig zunehmen möchtest, dann solltest Du weitgehend darauf verzichten, bekannte Dickmacher wie den Schoko-Weihnachtsmann “zu verhaften”. Natürlich solltest Du nichts ganz darauf verzichten, sondern auch gelegentlich mal sündigen. Aber eben nicht jeden Tag. Wenn Du gar nicht sündigst, hast Du zwar unseren vollen Respekt verdient, aber die Gefahr eines Rückfalls (Joao-Effekt) ist einfach zu groß. Mal hier ein Glühwein oder Mal hier ein Stück Schokolade geht in Ordnung, wenn Du Dich aber auch entsprechend bewegst und ggf. die eine oder andere Kalorie dafür einsparst.

Es gibt Hoffnung

Bevor Du jetzt wütend diese Seite schließt und verzweifelt alle Lichterketten vom Baum reißt, weil Weihnachten für Dich gelaufen ist, dann warte noch kurz ab. Denn es gibt Hoffnung – in Form von Alternativen. Ja, es gibt tatsächlich leckere Alternativen und leckere Weihnachtssnacks, die auch gesund sind. Hier einmal unsere Ideen für Dich:

  • Trockenfrüchte wie getrocknete Datteln, Bananen oder Äpfel sind extrem lecker und für Deinen Körper besser als Gummibärchen oder Schokoladen. Zwar haben diese auch nicht gerade wenig Kalorien, sind aber aufgrund von Disacchariden effektiver zu verwerten. Besonders lecker sind Apfelchips mit Zimt!
  • Nüsse sind ebenfalls sehr gesund und zudem auch noch lecker. Nüsse kannst Du ruhig auch in größeren Mengen zu Dir nehmen ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.
  • Mandarinen sind reich an Vitaminen und ebenfalls ein klassischer, gesunder Weihnachtssnack.
  • Weihnachtsplätzchen können ggf. auch gesund sein, wenn sie denn mit den richtigen Zutaten zubereitet sind. Statt Weizenmehl kannst Du Dunkelmehl oder sogar Magerquark verwenden, statt Zucker kannst Du zum Beispiel Honig verwenden. Wenn Du weniger Zucker nimmst, kannst Du die Kekse auch mit Naturjoghurt verfeinern.
  • Weihnachtsplätzchen müssen nicht unbedingt ungesund sein!

    Weihnachtsplätzchen müssen nicht unbedingt ungesund sein!

  • Statt der dicken Gans soll Du alternativ auch Schweinefilets, Rinderfilets oder Hähnchenfilets zubereiten. Salzkartoffeln sind ebenfalls unschädlich. Verzichten solltest Du auf dicke Soßen oder Bohnen mit Speck.
  • Wenn Du diese einfachen Tipps beherzigst, dann kommst Du ohne Probleme durch die Weihnachtszeit!

    Teile diesen Inhalt...Share on Facebook0Share on Google+1Tweet about this on Twitter0Share on StumbleUpon0

    Über den Autor

    Christian Betzle
    Christian Betzle

    Mein Name ist Christian Betzle. Ich bin Diplomsportlehrer und betreibe seit 1999 drei gesundheitsorientierte Fitnessclubs im Westerwald mit derzeit 4500 Mitgliedern. Mit OPTIform möchte ich Menschen beim Abnehmen helfen - durch individuelle Abnehmprogramme. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

    Copyright © 2015 Fett-weg-Blog.de by OPTIform Impressum